/ Home 

 

 

Aktuelle Informationen
Schulschließungen im Bereich BBS: Wichtige Informationen

Aufgrund der Corona-Pandemie findet der Berufsschulunterricht grundsätzlich bis zum 29.01.2021 in Fernunterrichtsform statt. Die Vorgaben für das Lernen z.B. im häuslichen und/oder betrieblichen Umfeld für Auszubildende ergeben sich aus dem Berufsbildungsgesetz und finden während der Zeit des Fernunterrichts analog Anwendung; d.h. am konkreten Berufsschultag nach Stundenplan. 


Die Auszubildenden haben ihren schulischen Lernaufgaben nachzukommen, auch wenn die Schulgebäude für den regelhaften Präsenzunterricht grundsätzlich geschlossen sind. Sollten Berufsschülerinnen und Berufsschüler über keine – für die Herausforderungen des Fernunterrichts - förderliche Lernumgebung verfügen (z.B. in dem nur eine unzureichende räumliche oder technische Infrastruktur zur Verfügung steht), haben sie Gelegenheit unter Hygiene- und Abstandsregeln in den Räumen der Schule das Fernlernen zu realisieren. Außerdem besteht auch mancherorts die Möglichkeit, in der zuständigen berufsbildenden Schule um ein digitales Endgerät zum Verleih zu ersuchen, um die individuelle technische Situation zu verbessern.

 

Wir weisen Sie daher hiermit nochmals ausdrücklich auf Ihre Pflichten als Ausbilder hin:

Gewährleisten Sie die Freistellung von der betrieblichen Tätigkeit, um somit den Auszubildenden die Bearbeitung der schulischen Aufgaben zu ermöglichen.
Ermöglichen Sie den Absolventen/Innen der diesjährigen Abschlussprüfung ausreichend Zeit für ihre Prüfungsvorbereitung.

 

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und wünschen Ihnen und Ihren Auszubildenden beste Gesundheit in dieser schwierigen und außergewöhnlichen Situation.

Mit freundlichen Grüßen

 

Matthias Marx

MFA-Ausbildung



zurück

Copyright © 2021 Bezirksärztekammer Rheinhessen. Letzte Aktualisierung: 18.05.2018
Impressum | Datenschutz